Sencken­berg Zentrum für Humangenetik bei SightCity

26.02.2019Sencken­berg Zentrum

Das Sencken­berg Zentrum für Humangenetik präsentiert vom 8. bis 10. Mai 2019 auf der Messe SightCity sein Angebot. Die SightCity ist die größte inter­nationale Fachmesse für Blinden- und Sehbehinderten-Hilfsmittel und findet am Sheraton Frankfurt Airport Hotel statt. Hintergrund der Messeteilnahme ist, dass viele Augen­erkrankungen erblich bedingt sein können.

Insbesondere Erkrankungen der Netzhaut beruhen oft auf Defekten in einer Vielzahl von Genen. Die Kenntnis des ursächlichen Gendefekts hat weitreichende Auswirkungen auf die individuelle Betreuung und Beratung der Betroffenen und ihren Familien. An unserem Stand können sich Messebesucher über unser Leis­tungs­spek­trum informieren und erfahren, ob eine humangenetische Diagnostik und Beratung hilfreich ist.

Vortragsreihe

Am Freitag, den 10. Mai 2019, findet zudem im Rahmen des SightCity Forums, das durch den ACTO e. V. veranstaltet wird, eine Vortragsrehe zu genetischen Erkrankungen statt. Der Leiter des Sencken­berg­zen­trums für Humangenetik, Prof. Dr. med. Hanno J. Bolz, wird dieses moderieren und selbst einen Vortrag zum Thema „Die Bedeutung moderner Humangenetik für Patienten mit erblichen Netz­haut­erkran­kungen“ halten.

Das detaillierte Programm:

Moderation: Prof. Dr. med. Hanno J. Bolz, Sencken­berg Zentrum für Humangenetik & Markus Georg, PRO RETINA Deutschland e. V.

13:45-14:15 Uhr
Die Bedeutung moderner Humangenetik für Patienten mit erblichen Netz­haut­erkran­kungen I Prof. Dr. med. Hanno J. Bolz, Sencken­berg Zentrum für Humangenetik, Frankfurt

14:15-14:45 Uhr
Gentherapie bei erblichen Netz­haut­de­ge­ne­ra­ti­onen. Aktueller Stand I Prof. Dr. Dr. med. vet. Knut Stieger, Klinik und Poliklinik für Augen­heil­kunde, Justus-Liebig-Universität Gießen

14:45-15:15 Uhr
Nicht gen­thera­peu­tische Ansätze bei seltenen Netz­haut­erkran­kungen I Dr. med. Philipp Herrmann, Augenklinik, Universitäts­klinikum Bonn